Serbische Deserteure in Ungarn

Vor und während des Kosovo-Krieges suchten wieder einmal etliche junge Männer, zum Teil mit ihren Familien, ihr Heil in der Flucht vor dem Töten und Getötet-Werden. Viele von ihnen verschlug es in die ungarische Hauptstadt, in der Hoffnung, von dort aus Aufnahme in sicheren westeuropäischen Ländern zu finden.

Ein Interview mit zweit Mitgliedern des Selbsthilfebereins “SEOBE 99” aus Budapest, produziert für “Europa von unten” (06/2000).

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.