Jüdisches Massengrab in Rumänien entdeckt

punkto.ro, 17.11.2011: „ bei Popricani: -Opfer waren größtenteils Kinder und Frauen“

„Vor genau einem Jahr entdeckten in Rumänien Archäologen des Iasier Geschichtsinstituts „A. D. Xenopol“ und des Bukarester Elie-Wiesel-Instituts zur Erforschung des Holocausts in einem Wald des Dorfes Popricani, unweit der nordöstlichen Großstadt Iasi, ein Massengrab mit Überresten von im Zweiten Weltkrieg ermorderter . Inzwischen steht fest: 12 der bislang 36 geborgenen Opfer waren 2 bis 16 Jahre alte Kinder, in 9 Fällen handelt es sich um Frauenleichen, bei den restlichen 15 um Männer im Alter zwischen 17 und 80 Jahren, berichtete das Lokalblatt „Ziarul de Iasi“ am Mittwoch. (…)“

Hier der komplette Beitrag auf punkto.ro

 

Welt.de, 7.11.2010

„Archäologen haben in Rumänien ein Massengrab mit ermordeten Juden freigelegt. Das hatte die am Holocaust lange geleugnet.“ Der komplette Artikel auf welt.de.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten