Roșia Montană, heute in der TAZ: Wo Gold mehr wert ist als Leben

Vor knapp zehn Tagen war ich auf dem „FânFest” der Kampagne zur Rettung von Roșia Montană. Wenn ich mich auch die letzten Jahre in der Sache etwas zurück gehalten haben mag – das FânFest 2011 hat mich mehr denn je davon überzeugt, dass der geplante Goldabbau dort ein Irrsinn ist. Es gibt eine Reihe von ernst zu nehmenden Alternativen für diesen , der gar nicht so arm ist, wie es in der Öffentlichkeit erscheinen soll. Nun ja, die Berichterstattung in zum Thema ist sehr einseitig, hängen die Medien doch zu sehr von potentiellen Werbeeinnahmen ab (siehe Artikel in der Washington Post).

Für mich zählt darüber hinaus auch der Umstand, dass die Opposition gegen das Goldprojekt kein grüner one-point-issue mehr ist, sondern sich zu einer reifen und modernen rumänischen sozialen Bewegung zu mausern scheint. Mehr als alles andere brauchen wir solche in Rumänien!

Jedenfalls ist mein Beitrag zum Thema in der TAZ erschienen und kann dort (Nachtrag 24.8.: offensichtlich nicht nur) heute online abgerufen werden. Die taz.de veröffentlicht eine leicht andere Fassung unter dem Titel „Gold oder Leben“.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten