Impulse für die lokale Ökonomie in Hosman/ Holzmengen

Im Oktober 2004 konnte die Kulturland – dank eines Darlehens des , London (MET) – in / Holzmengen eine Motormühle „Langen & Wolf“ mit dazugehörigen Gebäuden (mit Schmiede) und Grund erwerben. Grundlage des Darlehens ist die Verpflichtung der Kulturland , die Mühle instand zu setzen und künftige Gewinne in die Dorferhaltung fliessen zu lassen.

Als Initial für das vom MET koordinierte Whole Village Project (unterstützt vom UNDP), wollen wir die Mühle und Schmiede zum Arbeiten bringen sowie eine Bäkkerei einrichten. In Holzmengen gibt es nur eine überalterte Mühle, Brot wird aus Nachbarorten angefahren. Eine Schmiede gibt es im Dorf nicht. Überdies möchten wir auf dem Gelände das Büro der einrichten, die dort für kulturelle und Dorfprojekte wirken wird.

Mühlenmotor sowie ein nichtselbstfahrender Traktor „Fruehauf“ sind um die Wende 19./ 20. Jahrhundert produziert worden. „Langen & Wolf“ war der erste Lizenznehmer für Otto-Motoren in der k.u.k.-Monarchie. Die Anlage hat somit auch technisch-historischen , der für Gäste aus dem In- und Ausland reizvoll ist. Die Inbetriebnahme der Alten Mühle/ Moara Veche verbindet Altes mit Neuem, Technik mit und sorgt für einen wichtigen öknomischen Impuls in Hosman/ Holzmengen.

Status: Reparaturen/Projektierung

Download der Projektskizze „Alte Mühle“