Chevron, frack off: News 8.12.2013

Einige Posts und News von heute, alle Zeiten in rumänischer Ortszeit:

  • Video: Sicherheitskräfte des Wachdienstes SSG werfen mit Steinen auf Demonstranten

  • Meldung der Nachrichtenagentur Hotnews.ro, eigene Übersetzung:

    „Die Gemeinde Pungesti (Vaslui) wurde zu einem Sonderbereich öffentlicher Sicherheit erklärt. Gemäß einem Auftrag der Gendarmerie werden besondere Maßnahmen in Bereichen ergriffen, in denen es zu gewalttätigen Ereignissen komme, sagte ein Vertreter der Gendarmerie zur Agentur Agerpres. (…) ‚Bei jedem Haus steht ein Gendarm. Wir dürfen nicht einmal auf die Strasse um die Gendarmen zu zählen. Wir begreifen nicht, wen sie hier verteidigen, in wessen Auftrag sie hier sind“, sagt ein Anwohner von Pungesti.'“

  • Telefonat mit Aktivist von VIRA: Das ist komplett abgeriegelt, was sich abspielt bzw. letzte Nacht abgespielt hat, liesse sich nicht am Telefon zusammen fassen. Weiter internationale Beobachter vor .
  • Asociatia VIRA postet auf dem Facebook-Account Folgendes (eigene Übersetzung), ca. 11 Uhr:

    „Nach einer alptraumhaften Nacht in Pungesti, wo und Aktivisten von maskierten Polizisten durchs ganze Dorf gejagt wurden, nach den Verhaftungen, Schlägen, Strafanzeigen und unvorstellbarem Missbrauch, hat Chevron offiziell angekündigt, heute morgen die in Pungesti wieder aufzunehmen.
    Mehr als je zuvor bitten wir alle, die in diesen zwei Monaten des Widerstands mit uns waren, im Geiste oder hier auf dem Feld, auf unserer Erde: Helft uns!
    Lasst nicht zu, dass sie uns mit Füßen treten uns! Allein können wir das nicht durchstehen – sie sind viele und bereit, Gesetz, Rechte, Verfassung und die Menschen zu brechen.
    Für uns gibt es kein Zurück mehr. Wir appellieren verzweifelt an alle Rumänen: Kommt nach Pungesti!“

Ersten Kommentar schreiben

Antworten